Außerklinische Beatmung in Köln und Umgebung Patienten deren Nervensystem oder Atemmuskulatur Zeitweilige oder bleibende Schäden aufweisen, müssen maschinell beatmet werden. Die Versorgung und Pflege dieser Personen kann jedoch nur in einem klinischen Umfeld stattfinden.

Güven Ambulanter Pflegedienst sorgt in Kooperation mit der Krankenkasse und den zuständigen Ärzten der betroffenen Person dafür, dass dieses klinische Umfeld in den eigenen vier Wänden geschaffen wird. Somit kann der Intensivpatient entlassen werden und zuhause von Fachkräften versorgt, gepflegt und betreut werden.

Bei Intensivpatienten werden ohne Ausnahme nur Fachkräfte eingesetzt, da Güven Ambulanter Pflegedienst viel wert darauf legt, dass der Patient und natürlich auch die Angehörigen sich gut beraten und in vertrauensvollen Händen fühlen. In der Heimbeatmung ist es wichtig, dass die Fachkraft fehlerfrei deuten kann, was auf den angeschlossenen Monitoren zu sehen und zu lesen ist, deswegen werden sie regelmäßig geschult und auf den neusten Stand gebracht.

 

Was ist Heimbeatmung ?

Die Heimbeatmung gehört zu der Intensivmedizin. Der Patient muss aufgrund zeitweiliger oder bleibender Schäden von seinem Nervensystem oder seiner Atemmuskulatur maschinell beatmet werden, kann jedoch trotz allem aus der Klinik entlassen werden. Güven Ambulanter Pflegedienst kümmert sich Kooperation mit der Krankenkasse und den Ärzten des Intensivpatienten darum, das alle Geräte und Maschinen, die für die Versorgung und Pflege des Betroffenen nötig sind, vor seiner Entlassung besorgt werden und richtet somit ein klinisches Umfeld in seinen eigenen vier Wänden für den Patienten ein.

Für die Versorgung von Beatmungspatienten werden Rund um die Uhr ist eine Fachkraft vor Ort und beobachtet alle zum Einsatz kommenden Geräte und Monitore und kann in einem Notfall vor Eintreffen des Notarztes schon eingreifen und handeln. Auch für die Angehörigen ist es oft eine große Erleichterung, wenn der betroffene Intensivpatient in seinem gewohnten Umfeld versorgt wird.