Einen Menschen zu pflegen ist genauso anstrengend, wie berufstätig zu sein.
Macht die private Pflegeperson Urlaub oder ist sie durch Krankheit vorübergehend an der Pflege gehindert, übernimmt die Pflegeversicherung die nachgewiesenen Kosten einer Ersatzpflege, die sogenannte Verhinderungspflege.